O-Ton ist eine seit 2004 alljährlich veranstaltetes literatur zum Zeitgenössischen österreichischen Literatur im Museum in Wien . Die Lesung FINDEN bei freiem Eintritt unter offenem Himmel in der Dämmerung ein Verschiedenen Orten – Innerhalb des Museumskomplexes statt.

Programm

Programm der O-Ton ist seit der Ersten Veranstaltung im Jahr 2004 „eine neue Generation Österreichischer AutorInnen, sterben current literarischen Diskurs Höhle hierzulande wesentlich mitprägen“ zu präsentiert und „das breite Spektrum Gegenwart Schreibweisen Sichtbar“ zu machen. Für Festivalleitung, Konzept und Umsetzung Zeichnen Gabriela Hegedüs und Christoph Möderndorfer Verantwortlich. Kurator der Reihe ist Thomas Keul , Herausgeber der Literaturzeitschrift “ VOLLTEXT „.

In Abgrenzung zu Grossen literaturandernorts, bei Sollte O-Ton die Autoren und von them vorgetragenen Texten im Mittelpunkt Stehen sterben. Bei der lesung Wird Sowohl BEREITS Publiziert, Wie auch noch nicht veröffentlicht Texte Vorgestellt.

Seit 2005 Werden einzelnen Lesung von Bekannt Literaturwissenschaftlern und -kritikern eingeleitet sterben, sterben sie sterben crowd Einordnung des texte in das Gesamtwerk Dezember Vortragenden und das Leben Literarische Gebäude insgesamt näherbringen Sollen.

O-Töne 2004 (8. Juli – 26. August)

Ernährungs- konzert: Dimitré Dinev und Band

  • Xaver Bayer
  • Dimitré Dinev (Lesung und Eröffnungskonzert)
  • Arno Geiger
  • Thomas Glavinic
  • Sabine Gruber
  • Daniel Kehlmann
  • Thomas Raab
  • Kathrin Röggla

O-Töne 2005 (7. Juli – 25. August)

Eröffnungskonzert: Der Slow Club ( Hansi Lang , Thomas Rabitsch , Wolfgang Schlögl )

  • Maria E. Brunner (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Erwin Einzinger (Einordnung: Fritz Ostermayer )
  • Arno Geiger (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Paul Hochgatterer (Einweisung: Klaus Nüchtern )
  • Eva Menasse (Einleitung: Günter Kaindlstorfer )
  • Peter Rosei (Einweisung: Wendelin Schmidt-Dengler )
  • Clarissa Stadler (Einleitung: Anton Thuswaldner )
  • Linda Stift (Einweisung: Karin Fleischanderl )

O-Töne 2006 (13. Juli – 31. August)

Eröffnungskonzert: Kollegium Kalksburg

  • Bettina Balàka (Einweisung: Karin Fleischanderl )
  • Thomas Glavinic (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Evelyn Grill (Einweisung: Alexandra Millner )
  • Wolf Haas (im Gespräch mit Claus Philipp )
  • Josef Haslinger (Einweisung: Günter Kaindlstorfer )
  • Peter Henisch (Einleitung: Volker Kaukoreit )
  • Alois Hotschnig (Einweisung: Anton Thuswaldner )
  • Michael Stavarič (Einleitung: Stefan Gmünder )

O-Töne 2007 (12. Juli – 30. August)

Eröffnungskonzert: Stubnblues ( Willi Resetarits + Xtra Combo)

  • Franzobel (im Gespräch mit Günter Kaindlstorfer )
  • Arno Geiger (Einlieferung: Günther A. Höfler )
  • Sabine Gruber (Einweisung: Klaus Kastberger )
  • Klaus Hoffer (Einleitung: Peter Jandl )
  • Robert Menasse (im Gespräch mit Günter Kaindlstorfer )
  • Martin Prinz (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Margit Schreiner (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Josef Winkler (Einordnung: Wendelin Schmidt-Dengler )

O-Töne 2008 (3. Juli – 21. August)

Ernstfängniskonzert: Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune

  • Franz Schuh (im Gespräch mit Claus Philipp )
  • Friederike Mayröcker & Andrea Winkler (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Angelika Reitzer (Einleitung: Sebastian Fasthuber )
  • Xaver Bayer (Einleitung: Sabine Gruber )
  • Olga Flor (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Gustav Ernst (Einweisung: Klaus Kastberger )
  • Max Blaeulich (Einleitung: Paul Jandl )
  • Norbert Gstrein (Einleitung: Stefan Gmünder )

O-Töne 2009 (9. Juli – 27. August)

Eröffnungskonzert: Ernst Molden , Willi Resetarits & Band

  • Melitta Breznik (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Franzobel (Gitarre: Thomas Gansch , Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Wolf Haas (Abschlussveranstaltung)
  • Walter Kappacher und Thomas Stangl (Einweisung: Klaus Kastberger )
  • Robert Menasse (Einleitung: Günter Kaindlstorfer )
  • Peter Rosei (Einleitung: Paul Jandl )
  • Verena Roßbacher (Einleitung: Anton Thuswaldner )
  • Gernot Wolfgruber (Moderation: Günter Kaindlstorfer )

O-Töne 2010 (8. Juli – 26. August)

Eröffnungskonzert: Die Strottern

  • Clemens Berger (Einleitung: Klaus Zeyringer )
  • Arno Geiger (Moderation: Felicitas von Lovenberg )
  • Andrea Grill (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Monika Helfer (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Paul Hochgatterer (Einweisung: Klaus Kastberger )
  • Michael Köhlmeier (Moderation: Klaus Nüchtern )
  • Karl-Markus Gauß (Einleitung: Daniela Strigl )
  • Lydia Mischkulnig (Einleitung: Paul Jandl )

O-Töne 2011 (7. Juli – 25. August)

Im Unterschieden zu den vorhergehenden JAHREN präsentiert O-Ton 2011 im Rahmen von „Österreichisch-Europäische Doppel-Eigenschaften“ die Sowohl österreichische Autoren, Wie Auch Sölch aus dem Ausland Europäische. Die Zusammenstellung erfolgt Durch Kurator Thomas Keul in Zusammenarbeit mit Pro Helvetia und dem Wieneren NIEDERLASSUNG Dezember Istituto Italiano di Cultura , Dezember Institut français und das Rumänische Kulturinstitut , Sowie sie Tschechisches Zentrum Wien , jenes Polnisches Institut Wien , sie Slowakischen Institut in Wienund die Botschaft von Finnland .

Eine Vorpremiere am 20. Juni präsentiert in Partnerschaft mit ihnen Collegium Hungaricum und die Botschaft von Estland des Ungarisches Schriftsteller Péter Esterházy , begleitete Musikalisch von László Dezember und gefolgt von Einem Konzert , wo Sängerin estnischer Siiri Sisask .

Eröffnungskonzert: Meaghan Burke
Eröffnungserklärung: Sabine Gruber (AT): „Stillbach oder Die Sehnsucht“

  • Melinda Nadj Abonji (CH): „Tauben fliegen auf“
    Linda Stift (AT): „Kein einziger Tag“
  • Giorgio Vasta (I): „De Glasfresser“
    Maja Haderlap (AT): „Engel des Vergessens“
  • Roel Verschueren (B): „Schweig, wenn du sprichst“
    Clemens J. Setz (AT): „Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes“ (Einweisung: Daniela Strigl )
  • Mircea Cărtărescu (RO): „Der Körper“ müssen seine Willkommen aus Familiaren Gründlichkeit Absage [1]
    Franz Schuh (AT): „Der Krückenkaktus“
  • Michal Hvorecký (SK): „Eskorta“
    Josef Haslinger (AT): „Jachymov“
  • Jaroslav Rudiš (CZ): „Konec punku v Helsinkách“
    Evelyn Schlag (AT): „Die Große Freiheit des Ferenc Puskás“
  • Hannu Raittila (FIN): „Die Klärung“
    Peter Henisch (AT): „Großes Finale für Novak“

O-Töne 2012 (5. Juli – 30. August)

Die O-Töne 2012, die die Schriften des öffentlichen Publikums abgeben werden, gehorchen mir nicht, ohne dass es nötig ist. Bei sechs Sendungen wurde Ausschnitte aus aktuellen Bucherscheinungen vorgestellt.

Eröffnungskonzert: Diknu Schneeberger Trio

  • Raoul Schrott : „Dein Kindchenkind“
  • Friederike Mayröcker : „ich sitze nur GRAUSAM da“
    Milena Michiko Flašar : „Ich habe seine Krawatte“
  • Cornelia Travnicek : „Chucks“
  • Julya Rabinowich : „Die Erdfresserin“
  • Lilian Faschinger : „Der Unzertrennliche“
  • Walter Ground : „Mein Tagtraum Triest“
  • Olga Flor : „Die Königin ist tot“
  • Clemens J. Setz : „Indigo“
  • Wolf Haas : „Verteidigung der Missionarsstellung“

O-Töne 2013 (11. Juli – 29. August)

Eröffnungskonzert: Der Nino aus Wien mit Ernst Molden , Davor ein Ständchen zum 10-jährigen Best of the World von Willi Resetarits und Molden

  • Robert Schindel : „Der Kalte“ (Moderation: Clarissa Stadler )
  • Barbara Aschenwald : „Omka“ (Einweisung: Stefan Gmünder )
    Josef Winkler : „Wortschatz der Nacht“ und „Mutter und der Bleistift“
  • Michael Köhlmeier : „Der Abentor von Joel Spazierer“ (Einleitung: Stefan Gmünder)
  • Doris Knecht : „Besser“ (Einleitung: Sebastian Fasthuber )
  • Norbert Gstrein : „Eine Ahnung vom Anfang“ (Einweisung: Klaus Nüchtern )
  • Eva Menasse : „Quasikristalle“ (Einleitung: Fatima Naqvi )
  • David Schalko : „KNOI“ (Einleitung: Günter Kaindlstorfer )
  • Thomas Glavinic : „Das größte Wunder“ (Einleitung: Paul Jandl )

O-Töne 2014 (10. Juli – 28. August)

Eröffnungskonzert: Mimu Merz , Matthias Leboucher , Lukas Lauermann (in Zusammenarbeit mit ihnen „MQ Summer of Sounds“)

  • Marlene Streeruwitz : „Nachkommen“ (Moderation: Katja Gasser )
  • Lydia Mischkulnig : „Vom Gebrauch der Wünsche“ (Einweisung: Klaus Zeyringer )
    Antonio Fian : „Das Polykrates-Syndrom“
  • Angelika Reitzer : „Wir Erben“ (Einweisung: Klaus Kastberger )
  • Alfred Goubran : „Durch die Zeit in meinem Zimmer“ (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Teresa Präauer : „Johnny und Jean“ (Einleitung: Günter Kaindlstorfer )
    Franz Schuh : „Alltägliche Leidenschaften“
  • Michael Köhlmeier : „Zwei Männer am Strand“ (Einleitung: Robert Vellusig )
  • Daniel Glattauer : „Geschenk“ (Einleitung: Sebastian Fasthuber )
  • Wolf Haas : „Brennerova“

O-Töne 2015 (9. Juli – 27. August)

Eröffnungskonzert: Schmieds Puls

  • Arno Geiger : „Selbstporträt mit Flusspferd“ (Moderation: Clarissa Stadler )
  • Isabella Straub : „Das Fest des Windrads“ (Einweisung: Brigitte Schwens-Harrant )
    Sandra Gugić : „Astronauten“
  • Valerie Fritsch : „Winters Garten“ (Einleitung: Stefan Gmünder )
  • Clemens J. Setz : „Glücklich wie Blei im Getreide“ (Einleitung: Paul Jandl )
  • Gustav Ernst : „Zur unmöglichen Aussicht“ (Einweisung: Bernhard Fetz )
  • Vea Kaiser : „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“ (Einweisung: Sebastian Fasthuber )
  • Martin Amanshauser : „Der Fisch in der Streichholzschachtel“ (Einleitung: Sebastian Fasthuber)
  • Karl-Markus Gauß : „Der Alltag der Welt“ (Einleitung: Günter Kaindlstorfer )

O-Töne 2016

Eröffnungskonzert: Martin Klein

  • Lesung:
    • Thomas Glavinic : Der Jonas-Komplex
    • Eva Schmidt : Ein Langes Jahr
    • Norbert Gstrein : In der Freien Welt
    • Michael Köhlmeier : Das Mädchen mit dem Fingerhut
    • Friederike Mayröcker : Fleurs
    • Sabine Gruber : Daldossi oder Das Leben des Augenblicks
    • Teresa Präauer : Oh Schimmi
    • Heinrich Steinfest : Das Leben und Sterben der Flugzeuge
  • O-Töne Debüts:
    • Katharina Winkler : Blauschmuck
    • Irmgard Fuchs : Wir zerschneiden die Schwerkraft
    • Friederike Gösweiner : Traurige Freiheit
    • Petra Piuk : Lucy fliegt
    • Verena Mermer : Die Stimmung über den Dächern
    • Daniel Zipfel : Eine Handvoll Rosinen
    • Margit Mössmer : Die Sprachlosigkeit der Fische
    • Richard Schuberth : Chronik einer fröhlichen Verschwörung

O-Töne 2017 (6. Juli – 24. August)

Eröffnungskonzert: Violetta Parisini

  • Lesung:
    • Eva Menasse : Tiere für Fortgeschrittene
    • Anna Kim : Die große Heimkehr
    • Franzobel : Das Floß der Medusa
    • Karin Peschka : Autolyse Wien
    • Olga Flor : Klartraum
    • Paul Hochgatterer : Da sind sie mein Großvater ein Held Krieg
    • Doron Rabinovici : Die Außerirdischen
    • Florjan Lipuš : Seelenruhig
  • O-Töne Debüts:
    • Birgit Birnbacher : Wir ohne Wal
    • Mascha Dabić : Reibungsverluste
    • Christopher Just : Da Mod-Detektiv
    • Rosemarie Poiarkov : Aussichten sind überschäzt
    • Irene Diwiak : Liebwies
    • Jakob Pretterhofer : Tagwache
    • Ingrid Kaltenegger : Das Glück ist ein Voglerl
    • Laura Freudenthaler : Die Königin schwört

Weblinks

 Commons: O-Töne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • www.o-toene.at

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Der Standard : Mircea Cartarescu musest Wien-Besuch absagen , 27. Juli 2011