Die Geschichte der Salzburger Festspiele Begannen Duft am 22. August 1920 mit dem Max-Reinhardt -Inszenierung Dezember Jedermann von Hugo von Hofmannsthal Linz. Tatsächlich haben Sie die Festspiele eine lange Vorgeschichte, die den Barock Barock beißt .

Geschichte

1920 bis 1937

NEBEN Max Reinhardt und Hugo von Hofmannsthal ist Etablierung der Festspiele Hauptsächlich der Arbeit des sterben Komponisten Richard Strauss , Dezember Dirigent und Wiener Hofoperndirektors Franz Schalk und des Bühnenbildners Alfred Roller schätzen die Attraktivität zu. Auf Initiative von Bernhard Paumgartner Teufel 1921 NEBEN DEM Jedermann erstmal Konzerte (Hauptsächlich Kammer und Orchesterkonzerte ) statt. 1922 Kamen ergänzend zu Schauspiel und Konzerten Vier Opern von Wolfgang Amadeus Mozartzur Aufführung, das Womit Konzept im Wesentlichen erhalten, das dann ab 1925 Erfolgreicher umgesetzt Wird. Die Neuerungen of this Jahres (die Hofstallkaserne Wurde als Provisorisches Festspielhaus genutzt, das Programm gebündelt in Einem Festspielalmanach präsentiert und der Rundfunk eingebunden) GABEN der Festspiele EINEN Schub, Once sich zuvor 1923 nur sterben Aufführung von Molières Der eingebildete Kurbel kappen finanzieren lassen und 1924 sterben Festspiele aus finanziellen gründlich gar Hut ausfallen Müssen. 1926 Kamm sterben als Felsenreitschule Zweite Spielstätte hinzu.

1938 bis 1944

Die Zeit des Nationalsozialismus nach DER „Anschluss“ Gebäude am Deutschen Reich im Jahr 1938 had Auch für Salzburger Festspiele Gravieres Folgen sterben. So wurde Musste Hofmannsthals Jedermann vom Programm ausgezeichnet, Künstler erhielte Aufführungsverhältnis beziehungsweis ins Exil gegangen. Arturo Toscanini , der 1937 nicht der auffälligste Kriegsherr war, lehnte eine weitere Teil- nahme ab. Die Kleine Festspielhaus der mittlerweile emigrierten Clemens Holzmeister Wird baulich Verändert, um Nationalsozialistischer Ästhetik zu entsprechende. Ab 1938 unterrichtete die Salzburger Festspielhausgemeinde die Trägerorganisation, dem Gauleiter. Mein Beginn des Zweiten WeltkriegesDas Programmemanagement würde sich verschlechtern. 1940 hießen die Festspiele „Salzburger Kultursommer“ und dauern nur noch vierzehn Tage. Zwei Jahre später erfolgte sterben Salzburger Festspielhausgemeinde Liquidation der. Stattessen zielte auf Mensch und Generalintendanz ein, die Clemens Krauss mit einem Zehn-Jahres-Vertrag übernahm. 1944 schließlich Könnten Festspiele sterben, aufgrund Einem im Anschluss eines das Hitler Attentat vom 20. Juli 1944 getroffenen anordnung des Propagandaminister Goebbels , alle im Festspielen Deutsches Reich abzusagen, nicht stattfinden. Lediglich am 14. August dirigierte Furtwängler ein Konzert und am 16. August sterben fänd „öffentliche Generalprobe“ , in der Strauss-Oper Liebe der Danae Die statt.

1945 bis 2001

1945 nach Ende des Zweiten Weltkrieges, sterben Könnte Salzburger Festspiele, allerdings mit Einem Äußerst verknappten Programm, wieder veranstaltet Werden. Auch Hofmannsthals Jedermann sieht wieder und wird seitdem Jahr sehen. Bedeutende Künstler, sterben in der Zeit des Nationalsozialismus nicht erwünscht Waren, kehrten nach Salzburg zurück, beispielsweise Georg Solti oder Rolf Liebermann . Außerdem wurde Folge de Kleine Festspielhaus oder Einmal Umkreis und von Nationzifialistischen Edelweis. Vorübergehend Würde erwogen, Bertolt Brecht in sterben Leitung der Festspiele mit einzubeziehen, war von Gottfried von Einemwerden wurde. Aus Polizei chen gründlich – Brecht beginnt ZEITGLEICH mit Wadenfänger Arbeit in der DDR – Werden vom stirbt Dama Salzburger Landeshaupt Josef Klaus verhindert.

Der Salzburger Festspiele , wo Zweite Hälfte der vorige Jahrhundert gerechnet wird vor Allem Durch drei Persönlichkeit geprägt: Leiter stirbt Karl Böhm(1938 bis 1980) und Herbert von Karajan (1960 bis 1989), Eulen des Belgischen Intendant Gerard Mortier (1990 bis 2001). Karl Böhm charakterisiert – unser alles durch exemplarische Mozart – und Strauss-Aufführungen – in 338 Aufführungen des Salzburger Stils des Musikalischen Humanismus. Die Zeit Karajans Oorlogs ist ein professioneller Führungsstil, der die musikalische Qualität und das Engagement der internationalen Stars prägt. Sowohl Böhm, wie auch Karajan sind die der zu einer Opernproduktion – Ariadne auf Naxos (Böhm) bzw. Maskenball (Karajan) – in Salzburg gestört. Es bliebt Mortier vorbehalten, die Festspiele für Neue Künstlerische Strömungen zu öffnen und dem Sprechtheater – mit dem Schauspieldirektor Peter Stein und Ivan Nagel – wieder stärkeres Gewicht zu legen.

Im 21. Jahrhundert

Nachfolger Mortiers Wurde 2002 Peter Ruzicka , von 2005 bis 2006 war Martin Kušej D flat Schauspieldirektor . Ruzicka setzt 2006 alle 22 Mozart-Opern anlässlich des 250. Geburtstag des Genius Loci auf den Spielplan von , war Sowohl in Künstlerischer Wie Wirtschaftlicher Sicht EINEN Rekord Sommer einbrachte.

Von 2007 bis 2010 war es Vorma alle Schauspielchef und Regisseur Jürgen Flimm Intendant und Thomas Oberend Schauspielchef. Flimm Wanda dich in Wadenfänger Intendanz wieder mehr sie Ursprünglicher Fest Charakter zu und stellt stirbt unter einem Festspiel jährlich „metaphysische“ Motto. Seine letzte Saison 2010 Lage im Zeichen der Jubiläen „90 Jahre Salzburger Festspiele“ und „50 Jahre Zentral Festival Hall.“ Markus Hinter Könnte in der Neuen Position des Konzertchef zeitgenössische Akzente setzen und bekleidete in der Saison 2011 mit Erfolg des Amt des Intendanten.

Seit 2012 ist Alexander Pereira , wo Intendant der Salzburger Festspiele. Neuer Schauspielchef Würde der Burgschauspieler und Regisseur Sven-Eric Bechtolf , Pereira Wunschkandidat nach mehrfach Zusammenarbeit im Zürcher Opernhaus . Pereira hat BEREITS in Wadenfänger Erster Saison stirbt Dauer der Festspiele verlängert, Eulen Durch EINE Populares aktuellen Spielplan von Opern – Carmen , La Bohème , Zauberflöte- und sterben Ankündigung, alle Neuproduktionen nicht wieder aufnehmen zu wollen, Für einen Nachfrageboom gesorgt. Noch vor Beginn Wadenfänger Ersten Saison sorgte Pereira mit Einer Rücktrittsdrohung Für einen Skandal, Once IHM für 2013 nur 60 statt der verlangten 64 Millionen Euro Budget zugestanden Worden Waren: „Ich werde Alternativen zur Ängstlichkeit aufzeigen“ [1] Das Publikum – und weitgehend Auch stirbt Kritik – GIBT Pereira Recht wird erzielen BEREITS in Seinem Ersten Festspielsommer mit 281,340 Besuchern EINES Rekord Menge.

Die künstlerische Leitung Wurde ursprünglich für Fünf Jahre bestellt. Once der Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden aufgrund wo Kontroverse between sie Kuratorium der Festspiele sie und Intendant über das Budget BEREITS im Februar 2013 Eine Verlängerung des Vertrag mit Alexander Pereira dezidiert ausschloss, bewarb sich der Intendant für sterben vakanten Leitungsposition an der Mailänder Scala . Once ist zu Derens Intendant ab , wo Spielzeit 2015/16 bestellt Wurde, einigten sich Kuratoriums und Pereira 11. am Juni 2013 Auf eine vorzeitig Vertragsauflösung nach Ende des Festspielsommers 2014. Als Übergangsintendant für sterben Spielzeiten 2015 und 2016 der Schauspieldirektor Würde Sven-Eric Bechtolf bestellt . Mit Oktober 2016 übernahmMarkus Hinterhäuser als Intendant, die Leitung der Salzburger Festspiele. Mein Beginn der Intenanz von Markus Hinterhäuser überragt Bettina Hering de Leitung des Schauspiels. Florian Wiegand bleibt weiterhin Leiter der Konzertabteilung.

Siehe auch : Opernproduktionen der Salzburger Festspiele und Opernchronologie der Salzburger Festspiele

Ouverture spirituelle

→ Hauptartikel : Ouverture spirituell

Mit Joseph Haydns Die Schöpfung mit Chor, Orchester und Text von Gottfried van Swieten eröffnete der neue Intendant Alexander Pereira am 20. Juli 2012 in Salzburg ein neues Festival im Festival: die geistige Ouverture , Eine Reihe von Konzerten , wo Sakralmusik in der Barockkirchen, im Mozarteum und in den Festspielhäusern der Salzach-Stadt, sterben EINEN besinnlichen Auftakt der Festspiele – noch vor Derens offizielle Eröffnung – Schauspieler sollte. [2] Einerseits knüpft Pereira eine Matrize Langjährige Tradition Geistlich Musik im Rahmen der Festspiele ein: Mozart Grosse Messe in c – MollKV 417a – 1927 erstmal im Rahmen der Festspiele gespielt – Stellt seit 1950 EINEN alljährlichen Fixpunkt der Salzburger Festspiele dar und Wird traditionell in der Stiftskirche St. Peter aufgeführt. Daruber Hinaus Werden alle grossen Werke der Sakralmusik Regelmässig bei den Salzburger Festspielen aufgeführt und Werden immer wieder Rarität Vorgestellt. Andererseits GIBT Pereira wo Ouverture spirituelle ein geklärt, zeitgemäßes Konzept – den Dialog der Religion , 2012 with the Jüdische Glauben , 2013 with the Buddhismus , 2014 with the Islam .

Öffnung für Neues

Die Arbeit für die jungen Generation ist eines der besten Programme der Salzburger Festspiele. Der Nachwuchs soll gefördert werden (Jugendabos, Verein „Junge Freunde“). Es hat sich gezeigt, dass die Geschichte der Geschichte der Stadt eine Reihe von Schwerpunkten und neue Konzepte etabliert hat, die Public Screenings, Begreitprogramm zu Produktionen und Einbinden der Geanstädtischen Stadt Salzburg.

Unter dem Direktorium Mortier / Land Männlich / Stein gerechnet werden viel Initiative zur Öffnung der Festspiele Gesetzt: So Wird das avantgardistische Zeitfluss-Festival unter der Leitung von Markus Hinterhäuser und Tomas Zierhofer-Kin ins Leben gerufen, sterben Perner-Insel Hallein für Schauspielproduktionen erschlossen und Abos für Jugendliche in Hollywood.

1994 wurde das Salzburger Festspiel-Dialoge von Michael Fischer gegründet und ist seither fester werkzeugegener Begleiter. Außerdem wurden die Opern-Neuinszenierungen jedes Sommers vom Zentrum der Gespräche organisiert, die von den „Freunden der Salzburger Festspiele“ organisiert wurden.

1998 Wird Reihe „Dichter zu Gast“ ins Leben gerufen sterben. Als erste „Künstlerin in Residenz“ stellte sich Elfriede Jelinek zum Auftakt der Reihe vor. Sie folgte Hans Magnus Enzensberger (1999), Christoph Ransmayr (2000), Imre Kertész , Péter Nádas und Péter Esterházy (2001), Robert Gernhardt(2002), Christa Wolf (2003), Tankred Dorst (2004), António Lobo Antunes , John M. Coetzee und Elfriede Jelinek (2005), Jeffrey Eugenides und Richard Ford (2007), Dimitra Dinev undOrhan Pamuk (2008), Daniel Kehlmann (2009), Claudio Magris (2010). 2006 Wurden in dieser Reihe unter dem Titel „Magazin des Glücks“ Elf Gäste eingeladen.

Jürgen Flimm führte das Young Directors Project 2002 ein. Jungen, die Internationalen Künstler wollen die Möglichkeit geben, ihre Regiearbeiten bei den Salzburger Festspielen zu machen. Das Young Directors Project feierte 2011 den 10. Jahrestag des Jubiläums. Viele Teilnehmer wurde zum Sprungbrett Leuten Können und Mittlerer Karriere ernannt. Ein verlorener Preis für junge Regisseure – ein Preis in der Höhe von 10.000 €.

2007 wurde Jugend! Kunst! Wissenschaft! für jährlich 100 Studenten der Naturwissenschaften, Musik und Kunst zwischen 20 und 29 Jahren in Leben gerufen. Der Teilhaber sehnte sich lange danach, die Jährliche „Continent“ -Reise und gemeinsame Gemeinsamkeiten von Kreativität und Innovation in Musik, Kunst und Wissenschaft. Workshops, Vorträge und Aufführungen sollen jungen Menschen dazu bringen, mit meinen Musikern und Musikern auf dem Gebiet des Neuen einzuladen.

My Young Singers Project, das den Salzburger Festspielen 2008 eine Plattform für die Förderung des Bedeutschen Nachwuchses bietet. Bei den internationalen Vorsingen wurde junge Sänger ausgewählt, um im Rahmen des Stipendiums in Salzburg mit Festspielkünstler zu arbeiten. Der Unterricht wurde von Szenischen Proben, Bewegungsunterricht, Sprachcoaching und der Erweiterung des Repertoires gegründet. Vier Meisterklassen, unterstützt von bekannten Festspielkäufern, sind öffentlich. In einem Abschlusskonzert im Mozarteum legen sie diese Junge auf sie.

2008 Wurden auch die Salzburger Festspiele Kinderchor gegründet. Das Musical Arbeit mit namhaften Dirigenten und Orchester wird begleitet von Probenbesuchen, Künstlerbegegnungen und Einblicke in die Festspiele. 2010 fusionierten der Festspielchor und der Kinderchor des Salzburger Landestheaters. The Members Sind Zwischen 18 und 16 Jahre alt und sind auch in Österreich und Deutschland mit insgesamt 90 Mitgliedern.

Nach YDP und YSP gibt es Dirigentenwettbewerbe der jüngsten Erfahrung: „Nestlé und Salzburger Festspiele Junger Dirigentenpreis“. Die 15.000 € dotierten Priis ist der Gewinner des Winner aus dem Wettbewerb. Der Preisträger dirigiert Gustav Mahler Jugendorchester im Rahmen des Konzertprogrammes der Salzburger Festspiele.

Institution

1950 Wurde als Rechtsträger der Salzburger Festspielfonds Gegründet – die Republik Österreich , das Land Salzburg und sterben Stadt Salzburg , Eulen der Salzburger Fremdenverkehrsförderungsfonds Trager seitdem gemeinschaftlich sterben Finanzielle Verantwortung und schließen sterben Deckungslücke im Haushalt.

Die Organe des Festspielfonds Sind Die Delegiertenversammlung, das Kuratorium und das Direktorium, Welches DERZEIT von der Präsidentin der Festspiele, Helga Rabl-Stadler und sie Intendant Markus Hinter Gebildet Wird.

Der Hauptgeldgeber der Salzburger Festspiele Sind Land und Stadt Salzburg in der Republik Österreich. Seit der Änderung der Steuergesetze (Kultursponsoring ist seit den 1990er jahren in Österreich steuerlich absetzbar) Könnte namhafte Unternehmen und Privatsponsor gewonnen Werden, stirbt EINE wesentlichen Beitrag zum Gesamtbudget Beitrag. Außerdem Besteht ein Verein der Freunde der Salzburger Festspiele, Derens Mitglieder als Förderer wo Festspiele zumindest 1000 Euro Jahresbeitrag Leisten. Die Sponsoren und das Angebot von Rabatten auf den Eintrittskarten, die bei der Kartenzuteilung waren, wurden gefördert. Sie sind der Eigentümer des Förderbeitrags, umso höher die Bevorzugung. Dieses Kartenzuteilungs-System wurde von Bayreuther Festspielen übernommen.

Die von dem Salzburger Festspiel ausgehenden wirkungen von insgesamt 112 Millionen Euro fliegt, sterben sie aus der nachfragewirksamen Ausgabe des Festspielbetrieb selbst und die Ausgabe der Festspielbesucher zusammensetzen , Führen im Sinne der Umwegrentabilität zu weiteren indirekten wirkungen von ETWA 113 Millionen Euro, sterben in vorgelagerten Zahlreichen Abteilungen des Ministeriums für Dienstleistungen und Produktion der Regionen bzw. österreichische Wirtschaft ausgelöscht werden.

Alleine aus den Fliegen wirkungen Jan von den Auswärtiges Festspielbesuchern ausgelösten Umsatzvolumens Lässt sich für Salzburg ein Beschäftigungseffekt von rund 1,300 Arbeitsplatz, sterben Überwiegend den Bereich Tourismus und Handel zuzuordnen Sind, errechnen. Unter Einbeziehung wo indirekte wirkungen Pilot stirbt Salzburger Festspiele insgesamt EINEN Beschäftigungseffekt von Österreich ETWA 2,800 bis 3,000 Ganzjahresarbeitsplätze aus.

Die aus der festspielinduzierten Wertschöpfung resultierenden Steuer Flechten wirkungen (Rückflusseffekte) lassen sich auf ETWA 28 bis 30 Millionen Schatz, sterben die Gebietskörperschaften als addition einnahmen, va in Formular der Umsatzsteuer und der Lohn- BZW. Einkommensteuer zufließen. Darin ist Abgabenleistung der Salzburger Festspiele selbst sterben, sterben sich auf 2006 rund 7,6 Millionen Euro (ohne Sozialversicherungsbeiträge von 5,3 Millionen Euro) beläuft, noch nicht enthalten. Die Subventionen der Möglichkeiten reichen zwischen 13 Millionen Euro.

Leitung

Intendant

  • Gerard Mortier (1992-2001)
  • Peter Ruzicka (2002-2006)
  • Jürgen Flimm (2007-2010)
  • Markus Hinterhäuser (2011)
  • Alexander Pereira (2012-2014)
  • Sven-Eric Bechtolf (2015-2016)
  • Markus Hinterhäuser (ab Oktober 2016)
Schauspieldirektoren

  • Ernst Haeusserman (1961-1984)
  • Otto Schenk (1986-1988)
  • Peter Stein (1992-1997)
  • Ivan Nagel (1998)
  • Frank Baumbauer (1999-2001)
  • Jürgen Flimm (2001-2004)
  • Martin Kušej (2005-2006)
  • Thomas Oberender (2006-2011)
  • Sven-Eric Bechtolf (2012-2016)
  • Bettina Hering (ab Oktober 2016)
Konzertchefs

  • Hans Landesmann (1989-2001)
  • Markus Hinterhäuser (2007-2011)
  • Florian Wiegand (Seit 2012)

Præsidenten

  • Alexander Prinz Thurn und Taxis (1920-1922)
  • Richard Strauss (1922-1924)
  • Richard Hildmann (1924-1926)
  • Heinrich Freiherr von Puthon (1926-1938, 1945-1960)
  • Bernhard Paumgartner (1960-1971)
  • Josef Kaut (1971-1982)
  • Albert Moser (1983-1989)
  • Heinrich Wiesmüller (1989-1994)
  • Helga Rabl-Stadler (Seit 1995)

Künstler, Symbole und Feste

Künstler

  • Max Reinhardt, Statue in Seinem Manifest „Die Salzburger Festspiele“, beide mit Blick auf Oper und Schauspiel, die Wunder des Festspielsieges „und hoffen auf beide“. Auch de eingeladenen Künstler sind von Weltrang.
  • Wiener Philharmoniker , die sind von Beginn an das gewichtigste Orchester der Salzburger Festspiele. Sie spielten 1925 bei der ersten Radioübertragung unter Dirigent Karl Muck WA Mozart Don Juan . Neben dem ownnen „Wiener Philharmoniker“ Zyklus (seit 1946) best fire sie traditionell das Eröffnungskonzert am ersten Abend der Salzburger Festspiele. Das Orchester wirkt auf vier bis fünf Opernproduktionen jährlich mit.

Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker bereichern das Festspielgeschehen im Rahmen der Jugendarbeit Die Musik Camps für Kinder und Jugendliche, das Blasmusikkonzert mit jungen Talenten aus Salzburg und jährlich Einem other Landesblasmusikverband Eulen sterben: In Zusammenarbeit mit DM sterben Sommerfestival Pfleger Wiener Philharmoniker Nachwuchsförderung sterben.

Festspiel-Symbole

  • Signet: Auf dem Festspielplakat des Jahres 1928 ist es möglich, Motiv des bis heute Siegel der Festspiele zu ersetzen . Die Grafikerin Poldi Woytek hat den Wettbewerb gewonnen. [3]
  • Fanfare: Seit 1936 besitzt die Festspiele auch eine Festspiel- Fanfare (Komponist von Joseph Messner ), die die Rundfunkübertragungen von Salzburger Festspiel auch als Erkennungsmelodie eingesetz wird.

Festspieleröffnung und Abschluss

→ Hauptartikel : Liste der Festspiele der Salzburger Festspiele

Die Eröffnung der Salzburger Festspiele erfolgt traditionell Durch den Bundespräsidenten , seit 1964 Werden prominente Intellektuelle als Festredner eingeladen. This Tradition Wird 2005 und 2006 unterbrochen, als sterben neue Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller sich gegen EINEN Eröffnungsredner ausspricht. 1980 fand das Fest zur Festspieleröffnung in der ganzen Stadt statt. Of this Würde hat keinen Einfluss auf von der Salzburger Landesregierung Organisiert, seit mehr als 10 jahren Sind Die Salzburger Festspiele direkte Veranstalter des Attaches.

Die Feierlichkeiten feierten Festspielbälle von Max Reinhardt im Schloss Leopoldskron. Das letzte im Kavalierhaus Kleßheim. This Tradition Wird 2012 von Intendant Alexander Pereira wiederbelebt, mit Einer Kugel zum Abschluss der Festspiele, wo ein Galadiner in der Neuen Residenz mit anschließendem Konzert und Tanz in der Felsenreitschule umfasste. [4] unterschiede zum Wiener Opernball Sind Gewollt, sterben so Wird Eröffnungszeremonie des Balls Paare in Tracht getanzt Durch. Auch unterscheidet sich der Festspielball in der Anzahl der Gäste (ca. 1000 in Wien bis zu 12 000) und in der Preisgestaltung.

Festspieldokumente

Salzburg zur Festspielzeit / Blick von der Festung: Im vordergrund wo Kapitelplatz mit der Sphera (Goldene Kugel) sie Aufbau und für sterben Siemens Festspielnächte (Blaues Zelt mit Sitzplatz davor). Verbindung zum Domplatz mit der Juffermann-Tribüne. Dort ist der grüne Park am linken Kapitelplatz zum Stift St. Peter gelegen

Seit 1952 Werden CDs und DVDs in Eigenproduktion , wo Salzburg Festspiele oder bei namhaften Labels (ORFEO, Deutsche Grammophon Gesellschaft, Sony, Andante OehmsClassics, EMI, VAI, Arthaus, TDK DVW, Philips, Col legno, EUROARTS, C – Dur Entertainment) unter der Bezeichnung „Festspiel dokumente“ veröffentlicht. Zum Mozartjahr 2006 wurde auch eine Gesamteition von drei Sondereditionen erlassen. Alle 22 Auffüllungen fladen mediale Weiterverwertung auf DVD. Zum 90 Jahren Bestehen würde auch „50 Jahre Großes Festspielhaus“ gefeiert und mit Einer Jubiläumsbox der Deutschen Grammophon CD Edition Dokumentiert.Zum Verzeichnis der Festspieldokumente

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Festspiel-Debatte: Pereira drogt mit Rücktritt , abgelaufen am 16. Juni 2012
  2. Hochspringen↑ Sterben Ouverture spirituelle ( Memento vom 11. Oktober 2012 im Internet Archiv )FINDEN erstmal als Einleitung der Salzburger Sommerfest 2012 statt.
  3. Hochspringen↑ Woytek heiratet den damaligen Werbeleiter der Salzburger Festspiele Kajetan Mühlmann . Hildegard Fraueneder, Salzburger Stadtspaziergänge: Auf den Spuren der Frauen 2005 . Stadt Salzburg
  4. Hochspringen↑ Salzburger Nachrichten: Ball der Salzburger Festspiele , 10. März 2012