Das Festival der Region ist ein zeitgenössisches Kunst- und Kulturfestival in Österreich . Gegründet 1993, alle Schweden Jahre in Einer Jeweils festengegten Region in Oberösterreich . Die Projekte von Festivals besetzen die Bevölkerung in der Auseinanderung mit Gesellschaftlichen, Politischen und Künstlerischen Fragenstellungen ein. In den 12 Festivalausgaben von 1993 bis 2015 wurden 381 Projekte aus allen künstlerischen Genres mit 15.160 Teilnehmern betriebenlicht.

Der Verein Festival der Region betreutes das Festival. Der Vorstand und stirbt Festivalleitung erarbeiten für jede Festival eines Thema mit Einem öffentlichen Ausschreibung und Eine Festlegung Auf einem oder Mehrere Schwerpunkt Region. NEBEN der Stärkung und Förderung regionale Initiativen im Feld der Kulturen Beit Gehört Sensibilisierung für aktuelle künstlerischen Entwicklungen zu dem Ziel des Festival sterben – mit den Aspekten , wo Vermittlung, die offenen Dialog und die verbindung von Alltagskultur und Kunst.

Im Jahr 2011 zeichnete das Land Oberösterreich das Festival der Regionen mit dem „Großen Landespreis für Initiative Kulturarbeit“ aus. [1]

Einstellung

Das Festival der Region enthüllt Anfang der 1990er Jahre aus einem breiten Gesten Unpleagieren. Zeitgenoessische Kunstformen in den Jahren vom Land Oberosterreich konzi- pierten Landesausstellungen nur am Rande vor. Die Oberösterreichische Landesregierung beauftragte ihren Kulturbeirat, zu unterscheiden, der die Landesausgaben neu reformiert.

Wo Landeskulturbeirat setzt Eine Arbeitsgruppe zur ausarbeitung Eines Neuen Konzept ein, in dem der Protagonist von oberösterreichischen Kulturinitiativen und Künstler (ua Joseph Ecker, Hannes Leopold Eder , Wolfgang Preisinger Franz Prieler, Günther Stockinger, Rainer Zendron ) Vertreter Waren. Eine erste Entscheidung war, sterben that Land Sauce Stellungen nur mehr im zweijährigen Abstand stattfinden sollten. Teile der finanziellen Einsparungen sollten in Alternative – Programm investiert Werden, sterben Stark im Segment Alltagskultur und Disziplinen angesiedelt Sind.

So Wird ein Festival geplant, Welches ich trotz Öffnung zur Kunst nicht ein eines spezialisierten Fachpublikum Richter, Sondern eine Höhle Alltäglichen erfahrungen wo bevölkerung ansetzen and a örtliche Nähe beim gewünschten Masse aufweisen sollte. Das Festival der Region Würde als Format zum Lebendiger Auseinandersetzung in die Region Mit und Empfehlung: Ihre Menschen Gegründet, das eine current Diskussion interessiert ist.

In Wadenfänger Selbstbeschreibung bezeichnet , wo Landeskulturbeirat OÖ Gründung des Festival der Region als „Herausragende Errungenschaft wo Ara sterben Leopold Eder „. [2]

Ab 2018 Wird Airan Berg als Nachfolger von Gottfried Hattinger das Festival der Regionen als Künstlerischer Leiter führen. [3] [4]

Themen

Dieses Festival ist eines der besten der Welt, Motto, künstlerischer Kreaturen und Interpreten.

  • 1993 – Das Fremde
  • 1995 – Heiße Heimat
  • 1997 – Kunst.Über.Leben – Entdeckungsreisen zu Alltagswundern
  • 1999 – Randzone
  • 2001 – Das Ende der Gemütlichkeit
  • 2003 – Die Kunst der Feindschaft
  • 2005 – Geographische Verhältnisse
  • 2007 – Fluchtwege und Sackgassen
  • 2009 – Normalzustand
  • 2011 – Umsteigen
  • 2013 – Umgraben
  • 2015 – Schichtwechsel – Hackeln in Ebensee
  • 2017 – Die jungen Gäste

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Verleihung der Landeskulturpreise auf ORF OÖ Online abgeraufen am 27. September 2017.
  2. Hochspringen↑ Landeskulturbeirat auf Land OÖ Webseite abgelaufen am 31. Januar 2012.
  3. Hochspringen↑ orf.at vom 27. September 2017: Airanberg leitet Festival der Regionen ; abgeraufen am 27. September 2017
  4. Hochspringen↑ fdr.at: Airan Berg neuer künstlerischer Leiter des Festivals der Regionen ; abgeraufen am 27. September 2017