Die Duisburger Akzente sind ein Kulturfestival des Landes Nordrhein-Westfalen .

Die mehrwöchige Veranstaltung findet seit 1977 statt. Das spartenübergreifende Programm des Festivals Greift aktuelle Kultur – und gesellschaftspolitische Themen auf und setzt sich jedes Jahr mit Einem other Bestimmt Thema auseinander.

Theater , Kunst , Literatur , Tanz und Wissenschaftliche Symposien Kommentieren die verschiedenen Facetten des Jeweiligen Themas.

Im Jahr 2010 wurde der Akzente-Erstmals-Aktivismus der verschiedenen Internet-bezogenen Veranstaltungen geboren. Wenn Sie ein Weblog , Facebook und Twitter haben, geben Sie bitte die neuesten Informationen und Eindrücke, leben und genießen.

Themen

  • 2017: Umbüche
  • 2016: Nah und Fern – 300 Jahre Duisburger Hafen
  • 2015: Heimat
  • 2014: Geld oder Leben
  • 2012: “ Gerhard Mercator „
  • 2010: Duisburg – Hafen der Kulturhauptstadt
  • 2009: Bosporus – Tor der Kulturen
  • 2008: War nicht erfolgreich
  • 2007: Normal
  • 2006: „Woran glauben?“
  • 2005: Zugunsten des Kulturprogrammes der World Games 2005 verabschiedet.
  • 2004: Endstation Amerika?
  • 2003: ICHs
  • 2002: Das Eigene und das Fremde – Globalisierung der Kulturen
  • 2001: www. Wer weiß wohin – Kultur im Wandel
  • 2000: Einander Nachbar: Niederlande, Flandern, Duisburg
  • 1999: „Neue Stadt“ – Stadtentwicklung als Stadtkultur
  • 1998: Kultur von Toleranz – Toleranz der Kulturen
  • 1997: Schöne Aussichten. Holzrahmen, Vision, Utopie
  • 1996: Die Kraft der Alter
  • 1995: Afrika. Würzen und Visionen
  • 1994: Macht und Moral
  • 1993: Jugend und Aufbruch
  • 1992: Über Liebe – Eros, Sexus und Gesellschaft
  • 1991: Gut, Götter, Götzen, Gurus
  • 1990: Unser Haus Europa
  • 1989: REVOLUTION. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – der Traum seit 1789
  • 1988: Die Gefährdung zum Trotz. Mehr als 200 Jahre Jüdische Künstler und Wissenschaftler im deutschen Sprachraum
  • 1987: EINBLICKE. Kultur und Kunst aus der Deutschen Demokratischen Republik. Erbe und Gegenwart
  • 1986: Mann ist Frau
  • 1985: Italien. Sehnsucht und Wirklichkeit
  • 1984: Ist de Zukunft nicht geeignet?
  • 1983: Das Erbe. 1933/1983 – Fünfzig Jahre danach
  • 1982: Eine Taube macht noch keinen Frieden
  • 1981: Zurück sieht Narrtur
  • 1980: Russlands große Realisten. Näher, Maler und Musiker des 19. Jahrhunderts
  • 1979: Kleiner Mann, war tun?
  • 1978: Goethe & Co.
  • 1977: Shakespeare