Unter dem organisatorischen Dach der Berliner Festspiele Sind verschiedene Eigenständige Festivals versammelt. Sie Stehen in der Stadt Berlin für den internat Ellen Dialog in Musik, Theater, Performance, Tanz, Literatur und Bild Ender Art. Die Veranstaltungen im FINDEN Hauptsächlich Haus der Berliner Festspiele statt, aber Auch ein vielen other Orten der Stadt. NEBEN den Festivals betreuen sterben Berliner Festspiele Auch die Martin-Gropius-Bau , wo mit Archaologischer und Kulturhistorisches Exhibitions, aber Auch mit Ausstellungen moderner Kunst und Fotografie Wurde BEKANNT. Das Programm Vielfältige Spektrum Wird Durch ergänzt Vorträge, Diskussionen Eulen Bundeswettbewerbe zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses.

Die Berliner Festspiele Sind ein Geschäftsbereich der KBB GmbH sowie der Direktor der Bundesregierung für Kultur und Medien . [1]

Seit Januar 2012 ist Thomas Oberender Intendant bei den Berliner Festspielen.

Festivals und Veranstaltungsreihen

  • MaerzMusik – Festival für Zeitfragen (Jährlich im März)

Maerzmusik Versteht sich als Plattform für sterben Vielfalt zeitgenössischer Musik. Das Spektrum reichte von Orchester- und Kammermusik über innovatives Musiktheater bis zu medienkünstlerischen Arbeiten und stoßen in Bereich der Klang- und Bildproduktion mit Neuesten Technologies vor. Maerzmusik ist das Nachfolgefestival der Musik-Biennale Berlin. Die 1967 in Ost-Berlin gegründeten Internationalem Fest für Musik zeitgenössischen Wird von 1991 bis 2001 Durch Die Berlineren Festspiele fortgeführt.

  • Theatertreffen Berlin (jährlich im Mai)

Das Theatertreffen präsentiert die besten Beispiele der Theateraufführungen der deutschsprachigen Räume. Die Inszenierungen wurden von Jury aus sieben Theaterkritikern ausgewählt. Es ist der wichtigste Veranstaltungsort für das Theaterfestival. Zum Programm des Theatertreffens Ohr Auch der Stückemarkt mit Lesung neuer Werke junger deutscher und Internationaler Dramatiker und das Internationale Forum mit Workshops und Diskussionen. Das Theatertreffen fand 1964 als „Berliner Theaterwettbewerb“ statt.

  • Musikfest Berlin (Jährlicher Anfang September)

Das in Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Philharmoniker 2005 erstmal veranstaltete Musikfest Berlin Widmer sich insbesondere der Aufgabe, next to bedeutenden Werken des Symphonischen Repertoire Auch das Unbekannte und Neue zu präsentiert. Der Schwerpunkt Liegt dabei auf Gastspiel groß Internationalen Orchester mit bedeutenden Dirigenten und Solisten auf Eulen Konzerte, wo Orchester Berlin. Das Musikfest Berlin ist Nachfolgefestival wo Traditionsreiches Berliner Festwochen, sterben 1951 Gegründet gerechnet wurden.

Logo des Internationalen Literaturfestivals Berlin
  • Internationales Literaturfestival Berlin (Jährlicher Anfang bis Mitte September)

Seit 2005 gestaltet mehr als 150 Autoren aus aller Welt alljährlich rund 200 Veranstaltungen mit Prosa, Lyrik, Gespräche, Polizei chen Diskussionen, Verschiedenen Angebote und Einems Kinder- und Jugend Programm .

  • Jazzfest Berlin (Jährlicher Anfang November)

Die Künstlerischen Konzepte des Jazzfestes Berlin gehören zu den vier Jahrzehnten musikalischen Trends im Jazz. Wie die „Berliner Jazztage“ 1964 wurde das Festival des Rufes progressiv und traditionell mit dem Jazzereignisses europäischer Prägung gehandelt. Die Gründer der US-Stars des Jazz Sind wissen, welche Musiker, die den Jazz in Richtung Elektronik, Pop, Ethno oder Neue Musik spielen.

  • Auswärtige Angelegenheiten (Jährlich im Juni / Juli)

Theses 2012 Ausgezeichnetes Internationales Festival Ställ aktuell Positionen aus verschiedenen Bereichen der Zeitgenössischen Künste, aus Theater, Tanz, Performance, Bilder Kunst, Film und Musik vor. Foreign Affairs ist das Nachfolgefestival von Spielzeiteuropa, das zu den weltweit beliebtesten Theater- und Gastspielen und Vorgänger-Festivals zählt. „Theaterwelten“ entwickelt.

  • Berliner Lektion (1987-2012)

In mehr als 120 Sonntagsmatineen HaBen Persönlichkeit wo Zeit- und Kultur im Renaissance Theater Ihrer Sicht auf Welt geschildert sterben. Politiker, Gelehrte, Musiker, Sportler, Unternehmer und Schriftsteller. Zeugen of this Jahrhunderts Wie Madeleine Albright, Harry Belafonte, Willy Brandt, Christo, Michail Gorbatschow, Helmut Newton, György Konrad, Gidon Kremer, Orhan Pamuk, Peter Ustinov. Zur 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin im Jahre 1987 ins Leben gerufen, hat sich sterben Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der ZEIT-Stiftung als Forum der Geist Auseinandersetzung bewährt. Die Reihe endete im Februar 2012.

  • Bundeswettbewerbe

Ein besonderes Anliege der Berliner Festspiele ist die Nachwuchsförderung. Vier Bundeswettbewerbe, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, speziell® Richter sich einen Jugendlicher Wettlauf:

  • Theatertreffen der Jugend (Ende Mai / Anfang Juni)
  • Tanztreffen der Jugend (September)
  • Treffen Junge Musik-Szene (Mitte November)
  • Treffen junger Autoren (November)

Zu der jährlich Treffen Ohr Workshops, Begegnungen und Gespräche mit Schriftstellern, Der Musiker, Theaterleute, Journalisten und Verleger.

Geschichte der Berliner Festspiele

1951 Fanden in Westteil Berlin Zum ersten Mal die Berliner Festwochen und die Internationalen Filmfestspiele statt. Politisch Gedacht als „Schaufenster des Westens“ auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges – wirkten Beide Feste jedoch von Beginn als Kultur oder Brücken between Ost und West.

Im Laufe der Zeit erweitern sie sich zu dem Berlineren Festspiel, Ein Komplex eigenständiger, gedanklich Wiese verbundene Kultur oder Veranstaltungen über das Ganze Jahr hinweg. Die Festspiele im Ersten Nachkriegsjahrzehnt bemühter sich vor Allem Daruma das Publikum wieder mit den inte Präambel Entwicklungen in Musik und Theater Gastgeber Gebrüll zu machen, von Denen sich das faschistische Deutschland von 1933 bis 1945 isoliert Hüte. 1951 gastierte Marcel Marceau Zum Ersten Mal in Berlin 1952 kamen George Balanchine with the New York City Ballet und das Théâtre National Populaire Jean Vilars Mit Gérard Philipe und der noch unbekannten Damals Jeanne Moreau , 1953Giorgio Strehler MIT – DM Piccolo Teatro di Milano . Die Sensation , wo Festwochen 1955 ist das Gastspiel der Mailänder Scala Mit Karajan und der Callas in der Titelrolle von Lucia di Lammermoor. Die Berliner Festspiele Bracht sterben Begegnung mit DEM Werk von Eugène Ionesco , Samuel Beckett und Edward Albee , mit der Theaterarbeit von Jean-Louis Barrault , Ingmar Bergman , Peter Brook , Patrice Chéreau , Tadeusz Kantor , Ariane Mnouchkine , Luca Ronconi ,Robert Wilson und Choreographisches Schaffen von Martha Graham , Pina Bausch , Merce Cunningham , William Forsythe .

Das Theaterleben der Berlineren Festspiele spiegeln immer den Geist der Epoche breite, kennzeichnet Aufbruch und Endzeit – ob das Gastspiel Dezember revolutionär Living Theatre (1966), stirbt Erstaufführung von Hans Werner Henzes Cimarron (1970) oder George Taboris Vietnam Stück rosa wilden (1971) auf sie Programm steht, oder ob die letzte Vorhang für das Rote Frauenbataillon im Tag des Sturzes von Mao Tse-tung Erben in Berlin fällt (1976). Das deutschsprachige Theater Fand im seit 1963 stattfindenden Berliner Theater ein Forum , wo Lebendiger Auseinandersetzung.

In dem 1970er jahre Verloren , wo Ost-West – Konflikte im zuge wo Entspannungspolitik jeder beherrschende Position Seiner – sterben Kluft between des Nördlicher und die Südlichen Hemisphäre Würde Umso Deutlich, aber Auch sterben monochrome zur Auseinandersetzung mit DM Kultur ellen Reichtum wo Damals noch so genannten „Dritten Welt „wuchs spürbar. Im Jahr 1979 vera Abwürgen Vordergrund Berliner Festspiele unter der Leitung sterben von Jochen R. Klicker und Gereon Sievernich das erste Horizonte – Festival , wo Weltkulturenmit Künstlern aus Afrika. Sievernich leitet Auch sterben drei weitere Festivals, sterben 1982 Lateinamerika 1985 Käse und Südostasien und 1989 sie Orient gewidmet Waren. Der Erfolg of this Veranstaltungen die auf der Grund Lage Anstoss 1989 GAB Eines Konzept der Berliner Festspiele EINEN dauerhaften Ort der Auseinandersetzung mit der Welt zu außereuropäischen begründen: das Haus der Kulturen der Welt in der Ehemaligen Kongresshalle im Tiergarten.

1981 Würdigung der Martin-Gropius-Bau mit der Aufstieg erre Ausstellung Preußen. Versuch einer Bilanz wieder eröffnet. Das war der Anfang einer Reihe Großer Kultur- und Kunsthistorischer Ausstellungen. Es folgen A. Palastmuseum Peking – Schätze aus der verlorenen Stadt (1985); Europa und Kaiser von China (1985), Europa und der Orient (1989), Japan und Europa (1993); Jüdische Lebenswelten (1992); Moskau-Berlin, Berlin-Moskau(1995/96), Deutschlandbilder – Kunst aus einem geteilten Land . Im Jahr 2000 war eines der „Theatrums“ zu finden, und eines der folgenden:7 Hügel – Bilder und Zeichen des 21. Jahrhunderts . 2006 ist das Drama von AusstellungÄgyptens versonnener Retrospektive der Bildenden Künstlerin Rebecca Horn .

Besonderer Höhepunkt in dem Festspiel Geschichte Krieg im Jahr 1987 sterben 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin mit Empfehlung: Ihren Umfangreiche Ange Boten ein Exhibitions, Musik-, Theater-, Film- und Open Air Veranstaltungen, sterben Berliner Berliner Kulturinstitutionen sterben ausrichteten und unter der Schirmherrschaft der Festspiele stattfinden.

Herzstück der Berliner Festwochen Krieg immer klassische Musik sterben. Internationale Konzerte Teufel in Zusammenarbeit mit den Berliner Rundfunk Institution in Partnerschaft mit der Deutschen Oper Berlin, sie das Theater des Westens Berlin und der Berliner Philharmonie statt. Viele erstrangige Orchester, Solist und Dirigent (zum beispiel Wilhelm Furtwängler , Leonard Bernstein , Karl Böhm , Herbert von Karajan , Claudio Abbado , Daniel Barenboim und Sir Simon Rattle ) begeisterten das Festspielpublikum. Die Berliner Festspiele Waren Auch ein Ort der musikalischen Form chen Wiederbegegnungen – von Igor Strawinsky , da hier 1961Persephone und Ödipus Rex dirigiert, der Rest des Konzerts, Vladimir Horowitz 1986, nach fast 50 Jahren in Deutschland.

Es Förderung der Zeitgenössischen Musik Hat sie sterben Berlinere Festspiele, bei ausgedehnter Traditionspflege , in besonderem Maaß verschrieben, – vor Allem unter Intendant Ulrich Eckhardt und Programmdirektor Torsten Maaß. Über 1000 Auftragsproduktion, Ur- und Erstaufführungen sowie oberflächliche Werkansichten verzeichneten de Chronik. Darunter befinden sich Komposition von Pierre Boulez , John Cage , Hans Werner Henze , Olivier Messiaen , Mauricio Kagel , György Kurtág , Luigi Nono , Wolfgang Rihm , Kaija Saariaho , Karlheinz Stockhausen , Isang Yun.

Mit Dem Antritt von Joachim Sartorius als Intendant der Berliner Festspiele im Jahre 2001 gerechnet wurden sterben Traditionen aufgebrochen und VERSTÄRKT sterben falls junge Musik- und Theaterszene gefordert. Neue Formate sollten Jüngere Publikumskreise als Zielgruppen Ansprechendes 2005 Berliner Festwochen umbenannt in gerechnet wurden sterben Musikfest Berlin und zur „spielzeiteuropa“ die Musik Biennale zu „Maerzmusik – Festival für aktuelle Musik“.

Das 2005 neu hinzugekommene internationale literaturfestival berlin (IIb) Eine Veranstaltung der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik , ergänzt als Regelmässig Gastveranstaltung seit 2005 jeden September Festivalaktivitäten sterben. Joachim Sartorius Schrieber im IIb-Programm Heft 2005 über das Festival, of this „Literarisches Ausnahmeereignis von Weltrang“ Schließen „einer Lücke in der Reihe Unserer Festivals“. [2] Am Ende Wadenfänger Intendanz offensichtlich Sartorius in Einem Interview, das IIb sei ein „Festival sui generis und noch nicht ganz in sterben Festival Familie integriert. Hier Wünsche ich mir Eine Voll – Integration. “ [3] Thomas OberendWies im IIb-Programm Heft 2015 Darauf hin that das Festival „sich seit jeher als Fürsprecher politisch und gesellschaftlich Verfolgter Versteht“, war es zu Einem „so Wertvoll Gast“ im Haus der Berliner Festspiele mache. [4] Neben dem Literaturfestival ist die Peter-Weiss-Stiftung regelmäßig mit Sonderveranstaltungen im Haus der Berliner Festspiele zu Gast. Unter Anderem Tritt Janne Teller (2012), Scott McCloud (2015) und Salman Rushdie (2015) in Sonder Veranstaltungen im Festspielhaus auf.

2012 übernahm Thomas Oberender die Leitung der Berliner Festspiele.

Berliner Festspiele im Überblick

Jahr geschehen
1951 Gründung der Berliner Festspiele. Finanzierung beginnt durch die westlichen Alliierten, ab 1953 durch das Land Berlin. Zusammen mit den Internationalen Filmfestspilen wurde eine organisatorische Einheit als Stipendium vergeben.
1951 1. Internationale Filmfestspiele Berlin und 1. Berliner Festwochen: 153.000 Besucher in 250 Vorstellungen
1951 bis 1962 Intendant: Gerhart von Westerman
1963 Intendant: Wolfgang Stresemann
1964 bis 1967 Intendant: Nicolas Nabokov
1964 1. Berliner Theaterwettbewerb – ab 1966 Theatertreffen und 1. Berliner Jazztage (Leitung: Joachim Ernst Berendt) – ab 1981 Jazzfestival Berlin
1967 Gründung der Berliner Festspiele GmbH. Die Finanzierung wird zu gleichen Teilen vom Land Berlin und der Bundesrepublik Deutschland übernommen.
1968 Intendant: Peter Löffler
1969 bis 1972 Intendant: Walther Schmieding
1973 bis 2000 Intendant: Ulrich Eckhardt
1977 Umzug aus der Bundesallee in der Budapester Str. 48/50
1979 bis 1989 Horizonte – Festival der Weltkulturen (alle drei Jahre). 1989 wurde die ehemalige Kongresshalle als eigenes Haus des Hauses der Kulturen der Welt wiedervereint.
1980 1. Schüler-Theatertreffen – ab 1985 Theatertreffen der Jugend , die Ergebnisse des Bundeswettbewerbs Schüler machen Theater.
1981 Mit der Ausstellung Preußen – wird eine Bilanz im Rahmen der Berliner Festwochen der Martin-Gropius-Bau wiedereröffnet. Die Berliner Festspiele beginnen mit ihrer langen Reihe bedeutender kunsthistorischer Ausstellungen.
1984 1. Treffen Junger Liedermacher – ab 1991 Treffen Junge Musik-Szene sieht Ergebnisse des Bundeswettbewerbs Schüler machen Lieder.
1986 1. Treffen Junger Autoren – vorgeführt wurden die Ergebnisse des Bundeswettbewerbs Schüler.
1987 Konzeption und Durchführung der Feierlichkeiten zur 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin und mit Stadtfest, SternStunden und Wasserkorso. Zum ersten Mal Berliner Unterricht im Renaissance-Theater. Aus der Ausstellung Topographie des Terrors entwickelt eine echte Stiftung.
1988 Musiksommer und weitere Vermessung von Rahmen von E 88 – Berlin Kulturstadt Europas.
1991 Die Musik-Biennale Berlin wird aus der ehemaligen DDR kommen
1999 bis 2001 Koordination der Feierlichkeiten Zur Jahrtausendwende in Berlin, eine Ausstellung 7 Hügel – Bilder und Zeichen des 21. Jahrhunderts im Martin-Gropius-Bau.
2001 bis 2011 Intendant: Joachim Sartorius
2001 Umzug in der Ehemaligen Freien Volksbühne, Schaperstraße 24. Die Berliner Festspiele haben ein erstes eigenes eigenes Theater: Das Haus der Berliner Festspiele. Sie waren jetzt ausschließlich durch den Bund finanziert.
2002 1. MaerzMusik – Festival für aktuelle Musik in der Nachfolge der Musik-Biennale Berlin.
2002 Berlin, Kultur-Büro der Berlin GmbH (KBB), Martin-Gropius-Bau und Internationales Filmfestspiel Berlin.
2004 1. Spielzeiteuropa – Internationale Tanz- und Theatergasspiele im Haus der Berliner Festspiele.
2005 1. Musikfest Berlin in Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Philharmoniker, als Nachfolgefest der Festwochen. Das 2001 international renommierte internationale Literaturfestival Berlin im Obhut der Berliner Festspiele übernimmt.
2012 Intendant: Thomas Oberender1. Foreign Affairs – Festival für Theater und darstellende Kunst.

Weblinks

  • Offizielle Website zu den Berliner Festspielen
  • (Felix) Hubalek: Kunst und Kultur. Berliner Festwochen 1957 . In: Arbeiter-Zeitung . Wien, 13. Oktober 1957, S. 12.

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Impressum der Offiziellen Website
  2. Hochspringen↑ literaturfestival.com
  3. Hochspringen↑ nmz.de
  4. Hochspringen↑ literaturfestival.com