„Auawirleben“ ist ein internationales Theaterfestival , das jährlich in Bern stattfindet. Das Festival hat zeitgenössisches Theater zum Gegenstand. Spielstätte sind das Schlachthaus Theater Bern , die Dampfzentrale Bern , Vidmarhallen und Das Tojo Bern .

Geschichte

Das Festival wurde 1982 gegründet. Beginns of the world Theaterproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum aufgenommen. Wir haben auch die Produktionen aus ganz Europa nach Bern erlebt, die ein zeitgenössisches Gegenwartstheater vertreten. Das Festival hat den Hintergrund von Grenzen geschworen, offoff und Institutionen eingerichtet zu verbinden. Beatrix Bühler führte oder kole führte das Festival von 1985 bis 2014 und prägte es massgeblich. Seit Juni 2014 wird AUAWIRLEBEN von Nicolette Kretz geliet. Im Mai 2014 feiert das Festival des Festivals den Theaterpreis des Bundesamtes für Kultur .

Teilnehmer

2006

  • Barbara Weber & Co. – Jacko unplugged / RAF unplugged
  • Mass & Fieber ( Zürich ) – Houdini oder die Innere Sicherheit
  • Victoria ( Gent ) (B) – Aalst, eine wahre Geschichte
  • Maxim Gorki Theater Berlin & Theater Basel – Der Kick
  • Theater an der Winkelwiese ( Zürich ) – Meeresrand
  • Kohlhaasgruppe & Sophiensaele Berlin – Kohlhaaskomplex / 04
  • Theaterhaus Jena , Sophiensaele Berlin, Staatstheater Stuttgart und Auawirleben – Fernwärme
  • Diplominszenierung Hochschule der Künste Bern – Theater, Bern – Trilogie des Wiedersehens
  • Stadttheater Bern – Im Inneren Ausland
  • schauspielfrankfurt – Das Eis

2008

  • Far A Day Cage ( Zürich ) – Nichts unternehmen
  • Erinnungsbüro für Geschichten und Gegenstände (CH) – Meine Grosseltern
  • Sebastian Nübling & Pvc Tanz Freiburg (Vater. Art.
  • Tim Etchells ( Sheffield ) und Victoria ( Gent ) – Die Nacht folgt dem Tag
  • Miet Warlop & The Bank Victoria (Ghent) – Große Hoffnung / Berg (Großer Haufen / Berg) Proposition 1: Reanimation
  • Theater Marie ( Aarau ) – Forelle Stanley
  • NO99 ( Tallinn ) – GEP ehk GARANTIE ESTLAND PARNI (HEM oder Heisse Estnische Männer)
  • Théâtre und Flammes ( Lausanne ) – La Premiere fois
  • mamouchi ( Berlin – Basel ) – Risikokatheten
  • Stadttheater Bern – True Dylan
  • Ein Hitwunder ( Berlin ) – RockplastiX
  • Theater Freiburg – Kaspar Häuser Meer
  • Diplominszenierung 08 der Hochschule der Künste Bern (Uraufführung) – Gibt es Antwort atmet
  • Alvis Hermanis ( Riga ) & Schauspielhaus Zürich – Pflanzen

Literatur

  • Guy Krneta , Christine Wyss: Auawirleben, Bern BE . In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz . Band 1, Chronos, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0715-9 , S. 86 f.