Allegro Vivo ist ein Kammermusikfestival , das seit 1979 jährlich von Anfang August bis Mitte September im Waldviertel in Niederösterreich spielt. Das Festival umfasst rund 50 Konzerte ein 30 Spielorten, darunter Architektonisches und historisch Bedeutende Staple , Burgen und Schlösser der Region. Die Sommerakademie von Allegro Vivo Bietet 50 Meisterkurse, Jugendförderungskurse und Kurse für Kinder und Kinder an 500 Musikstudenten aus aller Welt.

Sommerakademie

Rund 400 Musikstudenten aus aller Welt lernen mit Künstler und Dozenten internationale Musikuniversitäten und Konservatorien. Der junge Musiker hat die Möglichkeit sich selbst zu konzertieren. Spezielle Leistungen wurden in die Preisträgerkonzerte abgewischt. Es gibt Conzertbesuche der Kursteilnehmer in der Bibliothek der Altenburg .

Geschichte

Das Allegro Vivo Kammermusikfestival wurde im Jahr 1979 vom Geiger und Dirigenten Bijan Khadem-Missagh gegründet, bis es bis 2016 führte. 2017 übernimmt Sohn Vahid Khadem-Missagh die Künstlerleitung. [1]

Meine Kombination von Konzerten, Meisterkursen, Jugendförderung und Kursen für Kinder und Eltern entwirft allegro zu internationaler internationaler Institution.

  • 2000: „Pace é bene – Friede und eine gute Zukunft für unsere Welt“
  • 2001: „Perspektiven“
  • 2002: „Rhythmen und Zyklen“
  • 2003: „Das Fest“ (25. Festival)
  • 2004: „Eindruck“
  • 2005: „… die Wellen gleich“
  • 2006: „Wegweiser“
  • 2007: „Nordic Walking – die Aura des Nordens“
  • 2008: „In Bewegung“ (30.Festival)
  • 2009: „Pulsierend im Herzen Europas“
  • 2010: „Wer im Traum“
  • 2011: „In Stimmung“
  • 2012: „Reise Lichter“
  • 2013: „Es ist Magie!“
  • 2014: „Sprachklang“
  • 2015: „Inspiration“
  • 2016: „Neue Horizonte“
  • 2017: „Spiel.Freude“
  • 2018: 40 Jahre „Sound Connected“

Spielorte und Spielstätten

In den Konzertgeschehen des Festivals wurde das Waldviertel eingezogen. This conceptioned connection of round 30 Spielstätten mit seinem Akustische waren zum Markenzeichen des Festivals.

Gemeinden und Städte

  • Altpölla , Pfarrkirche
  • Brunn am Wald
  • Eggenburg : Krahuletzmuseum
  • Gars am Kamp
  • Gmünd : Palmenhaus
  • Harmannsdorf : Schüttkasten
  • Horn : Kunsthaus und Vereinshaus
  • Langenlois : Loisium
  • Maria Dreieichen
  • Schimmel
  • Pernegg
  • Rosenburg am Kamp
  • Schönberg am Kamp : Alte Schmiede
  • Thunau am Kamp : Gertrudskirche
  • Waidhofen an der Thaya : Stadtpfarrkirche
  • Ziersdorf : Konzerthaus Weinviertel

Burgen, Schlösser und Stifte

  • Burg Ottenstein
  • Burg Raabs an der Thaya
  • Burg Rappottenstein
  • Schloss Greillenstein
  • Schloss Göpfritz
  • Schloss Waldreichs
  • Schloss Weitra : Rokokotheater
  • Stift Altenburg : Bibliothek und Stiftskirche
  • Stift Geras
  • Stift Göttweig
  • Stift Zwettl

Weblinks

  • Allegro Vivo , Offizielle Webseite der Festivals

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ NÖN: Allegro Vivo – Festival-Gründer: „Bin dankbar und demütig!“ . Artikel vom 5. August 2016, abgerufen am 8. August 2016.